Sonja und Edmund Obolevicius-Stiftung

https://obolevicius-stiftung.jimdo.com

Seit 2013 ist Honorarkonsul Benjamin Wittstock Vorstand der Obolevicius-Stiftung. Im Mittelpunkt der Stiftung steht die Förderung des Kinderzentrums „Sypsenele“ in Svencioneliai, Litauen, einem der ärmsten Landkreise Litauens an der EU Außengrenze zu Weißrussland. Die beiden Vertreter der Stiftung haben viele Jahre Erfahrung in und mit Litauen, zum einen Honorarkonsul Benjamin Wittstock und zum anderen Pater Dr. Gerd Birk (SVD), Pfarrer der litauischen Gemeinschaft in München. Sie erfüllen die Stiftung mit Leben, verwalten das Stiftungsvermögen und verwirklichen die Ziele der Stiftung in Litauen. Zweck ist die Förderung von sozialem und kirchlichem Engagement in der Jugendbildung im Kreis Ignalina und Umgebung. Der Geburtsort des Stifters Edmund Obolevičius im Nordosten von Litauen hat den Ausschlag für das Engagement in dieser Region gegeben.

Engagement

Im Oktober 2015 erwarb die Stiftung nach mehreren Gesprächen mit der Caritas des kath. Erzbistums Vilnius, dem Erzbischof von Vilnius Gintaras Grušas und Besuchen in der Region ein Haus aus den 1950er Jahren im Zentrum des Städtchens Svencioneliai. In diesem sollte das Kindertageszentrum „Sypsenele“ unterkommen, das vorher keine eigenen Räumlichkeiten hatte. Dieses Haus befindet sich direkt gegenüber der Kirche des Hl. Edvardas und wurde auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen hin innen umgebaut.

Spenden

Die Sonja und Edmund Obolevičius – Stiftung ist eine gemeinnützige, unmittelbar operative, rechtsfähige Stiftung. Die Förderung von Projekten erfolgt ausschließlich aus Spenden und aus Kapitalertrag. Alle Spenden sind steuerlich absetzbar, denn Spenden gelten als Sonderausgaben und können das zu versteuernde Einkommen mindern.

Anschrift: Max-Bill- Str. 48, 80807 München
Stiftungsaufsicht: Regierung von Niederbayern, AZ 12-1222.6118

Spendenkonto bei der DAB Bank:

IBAN: DE24 7012 0400 3283 0840 06
BIC: DABBDEMMXXX

https://obolevicius-stiftung.jimdo.com